HomeKÖRPERErnährungLebenslust statt Altersfrust - Jetzt durch Ernährung die Gesundheit optimieren!

Lebenslust statt Altersfrust – Jetzt durch Ernährung die Gesundheit optimieren!

In unserer schnelllebigen Welt vernachlässigen wir unsere Ernährung aufgrund von Zeitmangel und Stress. Doch diese Vernachlässigung hat weitreichende Folgen für unsere Gesundheit. Etwa 40 % aller Krankheiten sind ernährungsbedingt. Und auch der stressige Alltag trägt maßgeblich dazu bei. In diesem Artikel wirft Silke Raab-Brock, Diplom-Betriebswirtin, Expertin für Burnout-Prävention und Buchautorin, einen Blick auf die Risiken ernährungsbedingter Krankheiten und wie man ihnen entgegenwirken kann.

Erfahrungsgemäß sind mindestens 40 % aller Krankheiten ernährungsbedingt. Dies unterstreicht die Bedeutung einer ausgewogenen Ernährung, die reich an vitalen Nährstoffen, z. B. aus Obst, Gemüse, Kräutern, guten Proteinträgern und pflanzlichen Ölen ist. Diese Lebensmittel tragen dazu bei, das Energielevel zu stabilisieren und den Umgang mit Stress zu erleichtern.

Viel Obst und Gemüse kennzeichnet eine gesunde Ernährung
© Chen Mizrach (Unsplash)

Unsere moderne Lebensweise, geprägt von Büroarbeit, künstlichem Licht, sozialer Distanz, Umweltverschmutzung und permanentem Stress, sorgt dafür, dass wir einen Mehrbedarf an Vitaminen und Mineralstoffen haben. Dieser kann durch eine konventionelle Ernährung, die durch Convenient Food geprägt ist, nicht gedeckt werden, ganz im Gegenteil: Fertiggerichte, Fast Food und Lebensmittel mit künstlichen Zusatzstoffen enthalten in der Regel zu viel Zucker, ungesunde Fette und Toxine, während gleichzeitig wertvolle Nährstoffe durch die Verarbeitung und lange Lagerzeiten verloren gehen.

Wie beeinflusst Stress unsere Ernährung?

Stress kann einen erheblichen Einfluss auf unsere Ernährung haben. In stressigen Situationen neigen viele Menschen dazu, gesundheitsschädliche Essgewohnheiten zu entwickeln. Sie greifen häufiger zu ungesunden Snacks, arbeiten während der Mahlzeit noch an ihren elektronischen Devices und  nehmen unbewusst größere Portionen zu sich als ihnen gut täte. 

Darüber hinaus kann Stress zu einer Veränderung des Hormonhaushalts führen, was wiederum das Hungergefühl beeinflusst. Unter Stress produziert der Körper vermehrt das Hormon Cortisol, das den Appetit steigert und dazu führen kann, dass wir vermehrt nach zuckerhaltigen oder fettigen Lebensmitteln greifen, gerade das ungesunde Bauchfett nimmt dadurch zu (“Cortisol-Bauch”). Diese ungesunden Nahrungsmittel liefern nur kurzfristige Energie, mittel- bis langfristig machen sie uns müde und können zu schwerwiegenden gesundheitlichen Problemen führen. 

Eine weitere Folge von Stress ist, dass wir weniger Zeit und Energie in die Zubereitung frischer, vitalstoffreicher  Mahlzeiten investieren und stattdessen auf praktische, aber gleichzeitig kalorienreiche und vitalstoffleere Fertiggerichte zurückgreifen. Dadurch entziehen wir unserem Körper langfristig die Grundlage, um sich selbst natürlich gesund zu erhalten.

microsoft edge ehxzdhRjX0s unsplash
© Microsoft Edge (Unsplash)

Warum ist eine ausgewogene Ernährung auch für unser Berufsleben wichtig?

Eine ausgewogene Ernährung hat einen direkten Einfluss auf die Leistungsfähigkeit, Produktivität und das allgemeine Wohlbefinden am Arbeitsplatz. Hier sind einige Gründe, warum die Ernährung von großer Bedeutung ist:

Verbesserte kognitive Funktionen: Eine gesunde Ernährung fördert die Gehirnfunktionen und verbessert die kognitive Leistungsfähigkeit. Dies ermöglicht es Manager*innen und Unternehmer*innen, klarer zu denken, schneller Entscheidungen zu treffen und kreative Lösungen zu entwickeln.

Erhöhte Energielevel: Der Verzehr von frischen, vitalstoffreichen, leicht verdaulichen Mahlzeiten liefert dem Körper die benötigte Energie, um den Arbeitsalltag zu bewältigen. Dadurch können Müdigkeit und Erschöpfung reduziert werden, was zu einer höheren Produktivität führt.

Stärkung des Immunsystems: Eine gute Ernährung unterstützt das Immunsystem und hilft, Krankheiten und Infektionen abzuwehren. Dies ist besonders wichtig im stressigen Geschäftsalltag, da Krankheiten die Arbeitsleistung beeinträchtigen und zu Ausfallzeiten führen können.

Besseres Stressmanagement: Eine ausgewogene Ernährung kann dazu beitragen, die Stressbewältigungsfähigkeiten deutlich zu verbessern. So wirken beispielsweise B-Vitamine und Adaptogene direkt auf unser Nervenkostüm und stärken unsere Resilienz, um die mentalen, emotionalen und physischen Anforderungen und Herausforderungen des Geschäftslebens zu bewältigen.

Langfristige Gesundheit: Eine gesunde Ernährung trägt dazu bei, langfristige Gesundheitsprobleme zu vermeiden und das Risiko ernährungsbedingter Krankheiten wie Herzkrankheiten, Diabetes, Übergewicht, Mikroentzündungen und Autoimmunerkrankungen bis hin zur Demenz zu reduzieren. Dies ermöglicht es Manager*innen und Unternehmer*innen, ihre Karriere langfristig zu planen und ihre Ziele zu erreichen.

chris tweten FeTBOKafcx8 unsplash
© Chris Tweten (Unsplash)

Ungesunde Nahrungsmittel

Für den Menschen nicht artgerechte Ernährung umfasst eine Vielzahl von Faktoren, die von industriell verarbeiteten Lebensmitteln bis hin zu ungünstigen Ernährungsgewohnheiten reichen. 

  • Fertiggerichte, Fast Food und viele Lebensmittel aus der Tiefkühltruhe sind stark verarbeitet und mit künstlichen Zusatzstoffen wie Konservierungsmitteln, Aromen, Geschmacksverstärkern usw. versehen. Sie belasten insbesondere unsere Leber und damit unsere Fähigkeit zu entgiften. Zucker und Fette werden dann nicht in Lebensenergie, sondern in “Hüftgold” umgewandelt.  
  • Lebensmittel und Getränke mit einem hohen Zuckergehalt, wie z. B. Softdrinks, Süßigkeiten und zuckerhaltige Snacks, sind nicht nur schlecht für die Zahngesundheit, sondern können auch zu Gewichtszunahme, Diabetes und vielen anderen Gesundheitsproblemen führen. 
  • Transfette, die in vielen industriell verarbeiteten Lebensmitteln wie Margarine, Frittierölen, tierischem Fett und verarbeiteten Snacks enthalten sind, schädigen die Herzgesundheit, den Darm, die mentale Gesundheit bis hin zu Depressionen und Alzheimer. 
  • Ein übermäßiger Verzehr von Fleisch, insbesondere Schweinefleisch, und verarbeiteten Fleischprodukten wie Wurstwaren und Speck, übersäuert den Organismus und kann ebenfalls das Risiko für Herzkrankheiten, Krebs, Autoimmunerkrankungen und viele andere ernährungsbedingte Krankheiten erhöhen.
  • Eine Ernährung, die sich hauptsächlich auf eine begrenzte Auswahl an Lebensmitteln konzentriert und keine Vielfalt bietet, insbesondere wenn sie zu wenig frisches Gemüse, Obst und Kräuter enthält, kann zu einem Mangel an wichtigen Nährstoffen führen und das Risiko ernährungsbedingter Mängel erhöhen.
jez timms BHD2OxkYGSk unsplash
© Jez Timms (Unsplash)

Um einen gesunden Lebensstil im hektischen Geschäftsalltag aufrechtzuerhalten, sollten einige wichtige Tipps beachtet werden:

  • Begrenzen Sie die täglichen Mahlzeiten auf 3-5 und vermeiden Sie den Konsum von Snacks.
  • Trinken Sie täglich etwa 2-3 Liter stilles Wasser, eventuell mit etwas Zitrone oder Ingwer für zusätzlichen Geschmack und gesundheitliche Vorteile.
  • Essen Sie täglich von allen Farben. Das Auge isst mit und jede natürliche Lebensmittelfarbe birgt ihre eigenen gesundheitlichen Vorteile in sich. Der Anteil an Gemüse, Kräutern, Salat und Obst sollte ca. 75 % am täglichen Essen betragen.
  • Integrieren Sie täglich rohe Zwiebeln (sofern Sie sie vertragen) und Zitronen in Ihre tägliche Ernährung, sie sind potente Allrounder und fördern Ihre Gesundheit auf vielfältige Art und Weise.
  • Begrenzen Sie den Konsum von Kaffee und schwarzem Tee auf maximal 2 Tassen pro Tag und meiden Sie Softdrinks, Energydrinks und konventionelle Eiweißshakes.
  • Essen Sie eine Vielzahl von frischem Gemüse und Obst, hochwertigen pflanzlichen Proteinen (z. B. tgl. eine Handvoll geröstete ungesalzene Nüsse oder Saaten, Hülsenfrüchte außer Soja) und langfristig verfügbaren Kohlenhydraten (z. B. aus Vollkornprodukten, Quinoa, Buchweizen, u.v.m.)
  • Vermeiden Sie konventionelle Kuhmilchprodukte zugunsten von Ziegen- und Schafmilchprodukten.
  • Vermeiden Sie Schweinefleisch und verzehren Sie alle anderen Fleischprodukte sowie Eier nur aus artgerechter Haltung und Schlachtung. Weniger ist hier mehr!
  • Würzen Sie Ihre Mahlzeiten mit frischen Kräutern und Gewürzen wie z. B. Petersilie, Koriander, Basilikum, allen Kräutern der Provence, Kurkuma, Ingwer und Minze, um den Geschmack zu verbessern und von ihren vielfältigen gesundheitlichen Vorteilen zu profitieren. Reduzieren Sie Salz und Zucker.
  • Verwenden Sie nur hochwertige Öle wie kaltgepresstes natives Olivenöl, ungehärtetes Kokosöl und Leinöl
  • Nehmen Sie sich Zeit zum bewussten Essen in entspannter Atmosphäre ohne Nebenbeschäftigung und achten Sie darauf, gut zu kauen, um die Verdauung zu unterstützen.
  • Achten Sie darauf, ausreichend zu schlafen (7-8 Stunden pro Nacht) und regelmäßig entspannende Körper- und Atemübungen durchzuführen. Praktizieren Sie Meditation und Bewusstseinstraining, um einen positiven Geisteszustand zu fördern und Stress abzubauen.
tyler nix m 2KxG1ji s unsplash
© Tyler Nix (Unsplash)

Fazit

Für Männer im Alter mindestens ab 45 Jahren ist es entscheidend, ihre Gesundheit zu optimieren, um ein erfülltes und aktives Leben zu führen. Das Vernachlässigen der Ernährung kann schwerwiegende Folgen haben. Etwa 40 % aller Krankheiten sind ernährungsbedingt, wobei der stressige Alltag maßgeblich dazu beiträgt. Die Expertin Silke Raab-Brock betont die Bedeutung einer ausgewogenen Ernährung, die reich an lebenswichtigen Nährstoffen ist, um das Energielevel zu stabilisieren und Stress besser zu bewältigen. 

Besonders im Berufsleben spielt eine gesunde Ernährung eine zentrale Rolle, da sie die kognitive Funktion verbessert, die Energielevels erhöht, das Immunsystem stärkt und die Stresstoleranz unterstützt. Um einen gesunden Lebensstil zu pflegen, sollten Best Ager Männer auf eine ausgewogene Ernährung achten, ungesunde Nahrungsmittel meiden und bewusste Essgewohnheiten entwickeln. Durch diese Maßnahmen können sie langfristig ihre Gesundheit erhalten und insgesamt ihre Lebensqualität verbessern.

Silke Raab-Brock
Silke Raab-Brockhttps://www.nutrigenius.de/
Silke Raab-Brock (Dipl. Bwt.) ist Expertin für Burnout-Prävention, Buchautorin und vereint als zertifizierte Bewusstseinstrainerin und Ernährungsberaterin tiefes Fachwissen mit einem ganzheitlichen Ansatz. In ihrem Institut Nutrigenius® und weltweit bietet sie transformative Einzelsessions, Seminare und Vorträge an, die sich auf körperliches, geistiges und seelisches Wohlbefinden konzentrieren.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Letzte Beiträge

Heimwerken für Anfänger: DIY-Anleitung für ein Wandregal

Bekommst du jedes Mal Gänsehaut vor Aufregung, wenn ein Fernsehspot für einen Baumarkt über den Bildschirm flimmert? Oder bist du vielleicht sogar schon fit...

Freeletics Update 2024 – Daily Athlete Score, Sync & Ernährungskurs

In unseren Beiträgen rund um Gesundheit und Fitness sowie in Expertengesprächen in unserem Podcast haben wir schon oft erläutert, wie wichtig gerade im Alter...

Zauberinsel Mauritius – 3 paradiesische Resorts für den Traumurlaub

JW Marriott Mauritius Resort & Spa: Glücklicher Sommerstart im Inselparadies Marc Twain soll einmal gesagt haben, dass das himmlische Paradies nur eine Kopie der Insel...

NTO Podcast #42 mit Helge Thomsen über Autopunk & Motoraver

Für die Folge 42 haben wir Helge Thomsen in seiner Schraubergarage im Königreich besucht. So heißt das Örtchen im Alten Land südlich von Hamburg....

Bekannteste Mythen, Irrtümer und FAQ zur Berufsunfähigkeit

Ein Job-Knockout durch Unfall oder Krankheit? „Passiert mir bestimmt nicht“, glauben viele Kerle. Aber die Debeka, eine von Deutschlands größten Versicherungen, zeigt auf: Berufsunfähigkeit...