Grillen, Bier und Chips – 5 Tipps, wie man trotz EM-Fieber sein Gewicht hält

0
110

Nach dem etwas unglücklichen Start in die EM 2021 ist die Nation nach dem 4:2 über Europameister Portugal nun vollständig vom Fußballfieber gepackt. Dazu laden die tropischen Temperaturen zum Grillen und Biergenuss ein. Aber mit den Sommerferien vor der Tür entsteht so ein Konflikt: Futtern und Fußball gucken oder lieber schon jetzt mit einem Blick auf das Gewicht an der Sommerfigur arbeiten? Unser Gastautor Jan Bahmann hat uns dazu einen Beitrag verfasst:

Mit Freunden zusammensitzen und gemeinsam die Fußball-EM schauen – da möchte man ungern auf sein Bier oder ungesunde Snacks verzichten. Doch wegen eines Fußballabends seinen Ernährungsplan über Bord werfen? Da kommen viele Menschen ins Grübeln. Tatsächlich aber lässt sich beides vereinen, wie Experte Jan Bahmann weiß.

Er ist Abnehm-Coach und unterstützt gemeinsam mit seinem Team Kunden dabei, ohne Zwänge oder Verzicht ihr Wohlfühlgewicht zu erreichen und dieses Gewicht auch langfristig zu halten. Heute gibt er Ihnen 5 Tipps, wie Sie auch die nächsten Fußballabende mit Freunden genießen können – und dabei dennoch Ihre Figur für den Sommer halten.

Tipp 1: Nicht nur den Abend, sondern den ganzen Tag betrachten

Wenn es darum geht, einen gemütlichen Fußballabend mit seinen Freunden zu verbringen, denkt man erstmal nur an den Abend und überlegt, wie man hier Kalorien einsparen kann. Doch Sie können es sich noch etwas einfacher machen, indem Sie den ganzen Tag in den Blick nehmen. Starten Sie bewusst mit einem leichten und eiweißreichen Frühstück – und nicht gleich mit Brötchen und anderen kohlenhydrathaltigen Zutaten. Ein gutes Beispiel wäre Quark mit leckeren Früchten oder ein Omelett mit mehr Eiweiß als Eigelb und dazu gedünstetes Gemüse. Am Abend haben Sie so automatisch mehr Freiraum.

Tipp 2: Das Getränk gekonnt wählen

Dass sich in Alkohol viele Kalorien verstecken, ist den meisten Menschen bewusst. Dennoch bedeutet das nicht, dass man komplett darauf verzichten muss. Eine Alternative wäre, zwischendurch statt dem alkoholischen zum alkoholfreien Bier zu greifen. Für all jene, die gerne Biermixgetränke wie Alster, Radler und ähnliches mögen, bietet es sich zudem an, bei den Softdrinks nicht die kalorienreichste Variante zu nehmen, sondern ein Zero-Getränk. Wer eher zu der Kategorie Weintrinker gehört, ist die Weinschorle eine Variante.

Tipp 3: Die richtige Fleischsorte beim Grillen

Natürlich darf bei einem richtigen Fußballabend auch das Grillen nicht fehlen. Der erste Griff erfolgt hier meist zu den Bratwürstchen. Das ist jedoch die schlechteste Entscheidung, die Sie treffen können. Eine Stufe besser ist in jedem Fall eine Art von Steak. Selbst das Schweinesteak ist magerer als ein Bratwürstchen. Wer es noch besser machen möchte, wählt Rinderhüft- oder Rumpsteak. Am magersten ist Geflügel wie Hähnchen- oder Putenbrust.

Tipp 4: Leckere und kalorienarme Beilagen

Zum Fleisch gehören auch leckere Beilagen. Nicht selten gibt es dann Nudelsalat mit Mayonnaise. Das hat allerdings nichts mit einem gesunden Salat zu tun. Eine erfrischende Alternative ist grüner Salat mit nur wenig Öl, einem ölfreien Dressing oder einer leichten Joghurtsauce und dazu leckere Zutaten wie Tomaten, Paprika oder Oliven. Ein kleiner zusätzlicher Tipp: Nehmen Sie sich reichlich auf den Teller. Das macht nicht nur satt, sondern gibt einem das Gefühl, ohne Reue essen zu dürfen.

Snacks und Bier bei Fussball schlagen schnell auf das Gewicht
© Jan Vašek (Pixabay)

Doch auch was die Kohlenhydrate betrifft, müssen Sie nicht auf alles verzichten. Zwar sollten Sie, wenn möglich, Brot oder Kräuterbaguette vermeiden. Eine gute Alternative im Hinblick auf das eigene Gewicht sind aber Kartoffeln oder Süßkartoffeln. Um das Grillgericht abzurunden, fehlt noch eine leckere Sauce. Hier sollten Sie darauf achten, fettarme Saucen zu verwenden, wie zum Beispiel Paprika- oder Jägersauce. Auch Ketchup oder andere gezuckerte Saucen sind in Maßen in Ordnung, da sie wenig Fett enthalten. Was Sie von der Grill-Liste streichen sollten, sind stark fetthaltige Saucen wie Mayonnaise, Sahnesaucen und Kräuterbutter.

Tipp 5: Den Körper mit genügend Wasser versorgen

Generell sollten Sie dabei im Sommer viel Wasser und kalorienfreie Getränke zu sich nehmen, gerne auch mit Kohlensäure. Das ist einerseits wichtig, damit Ihr Körper stets mit genügend Wasser versorgt ist. Außerdem macht es Ihren Magen etwas voller und bewirkt, dass Sie weniger essen.

Vielen Dank für die spannenden Tipps, lieber Jan. Und nun wünschen wir uns allen eine weiterhin erfolgreiche EM mit leckerem Essen und vielen tollen Momenten…
Und hier gibt es mehr Artikel rund um die Ernährung.

Linktipps

Website von Jan Bahmannjanbahmann.de
Jan Bahmann bei Instagram@jan_bahmann
Podcast mit Jan BahmannDer Wohlfühlfigur Podcast
Jan Bahmann bei Facebook@JanMBahmann

Titelbild © JESHOOTS.com (Pexels)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here