HomeREISEWeinstraße, Affenberg und Burgentour: Das bietet das Elsass rund um Wattwiller

Weinstraße, Affenberg und Burgentour: Das bietet das Elsass rund um Wattwiller

Leben wie Gott in Frankreich. Mit dieser typisch deutschen Redewendung kann nur das Elsass gemeint sein. Nicht nur wegen seiner geographischen Nähe zur Bundesrepublik, sondern vor allem wegen der kulturellen und kulinarischen Genüsse.

Denn im Oberelsass lässt sich das Leben in vollen Zügen genießen. Seine östliche Grenze ist der Oberrhein, im Westen ziehen sich die Vogesen durch das Land und im Süden die Ausläufer des Schweizer Jura. Elsass. Das NTO-Magazin hat für euch eine Entdeckungstor durch diese Region gemacht.

Camping im Wald von Wattwiller: Ein perfekter Ausgangspunkt

Wattwiller ist ein beschauliches Dorf im Herzen des Elsass. Hier, malerisch eingebettet im Wald, liegt der Campingplatz Huttopia Wattwiller. Familien schlagen in den gemütlichen Zelthütten ihr Lager auf, Road-Tourer legen mit ihrem Van an und vereinzelt spannen auch Zelt-Puristen ihre Hängematten auf.

Der Campingplatz bietet zwei Schwimmbäder (eines überdacht und eines im Freien), einen Padel-Tennisplatz und einen gemütlichen Gemeinschaftsbereich mit Terrasse. Perfekt, um nach einem Tag voller Entdeckungen die Seele baumeln zu lassen.

Der Hirtzenstein: Ein Wanderziel mit historischem Flair

Eine dieser Entdeckungen wartet in unmittelbarer Nähe des Campingplatzes. Der Hirtzenstein, ein markanter Felsvorsprung in den Vogesen, ist ein verstecktes Juwel. Er lockt Einheimische und Urlauber als beliebtes Wanderziel mit Geschichte und herrlichen Ausblicken.

Vom Campingplatz Wattwiller aus gibt es gut ausgeschilderte Wanderwege, die direkt zum Hirtzenstein führen. Die Strecke ist etwa fünf Kilometer lang und für alle Fitnesslevels geeignet. Unterwegs warten dichte Wälder, sprudelnde Bäche und weiten Wiesen.

Stärken kann man sich auf dem „Gipel“ im dortigen Öko-Ressort, das mit hausgemachten Blaubeer-Tartes aufwartet und – für Familien mit Kindern interessant – über einen hauseigenen Niedrigseilgarten verfügt. Der fulminante aber trotzdem urige Feststadel auf dem Gelände lässt erahnen, welch rauschende Feste hier oben, fern ab vom Schuss, gefeiert werden.

Mulhouse: Technik und Tradition

Nur eine kurze Fahrt von Wattwiller entfernt liegt Mulhouse. Diese Stadt ist ein Eldorado für Technik- und Geschichtsliebhaber. So können Fans des gepflegten Automobils in der Cité de l’Automobile in die faszinierende Welt der Oldtimer eintauchen und die stattliche Sammlung begutachten. Das Cité du Train bietet als das größte Eisenbahnmuseum Europas eine umfangreiche Sammlung von Lokomotiven und Eisenbahnartefakten.

Ein entspannter Spaziergang durch Mulhouse und seine malerische Altstadt, dem historischen Rathaus und der Kirche Saint Étienne runden den abwechslungsreichen Städtetrip ab.

Die Elsässer Weinstraße: Berauschend für die Sinne

Keine Reise ins Elsass wäre komplett ohne eine Tour entlang der berühmten Weinstraße. Diese malerische Route erstreckt sich über rund 170 Kilometer von Marlenheim im Norden bis nach Thann im Süden und führt durch eine Landschaft voller Weinberge, pittoresker Dörfer und historischer Sehenswürdigkeiten.

Elsass und Christuszentrum September 2023 80 von 132
© Philip Hauck

Das Dorf Riquewihr ist bekannt für seine gut erhaltenen Fachwerkhäuser und seine reiche Geschichte. Dort heißt es: Gemütlich schlendern durch die blumengeschmückten Gassen und gediegen ein paar Gläschen Wein trinken. Mindestens genau so hübsch, wenn nicht sogar noch hübscher ist Eguisheim, das oft als eines der schönsten Dörfer Frankreichs bezeichnet wird. Mit seinen kreisförmig angelegten Straßen und blumengeschmückten Häusern ein Pflichtausflug.

Die Weingüter entlang der Elsässer Weinstraße bieten Führungen und Verkostungen an. Das Weingut „Domaine Paul Blanck“ in Kientzheim beispielsweise ist bekannt für seine exzellenten Rieslinge und Gewürztraminer. Lasse dir die verschiedenen Weine erklären und genieße die köstlichen Tropfen. „Domaine Weinbach“ in Kaysersberg ist ein weiteres renommiertes Weingut, das für seine hochwertigen Tropfen bekannt ist.

Bestenfalls steigt gerade eines der berühmt-berüchtigten Weinfest – dann nämlich lässt sich die gesamte Vielfalt der Weinstraße samt traditioneller Musik an einem Fleck genießen.

In Kintzheim zwischen die Greifvögel über die Köpfe

Genuss der ganz anderen Art wird bei einem Abstecher auf die Burg Kintzheim serviert. Die mittelalterliche Festung thront majestätisch über der Landschaft und bietet noch viel mehr als nur einen fantastischen Ausblick auf die Weinhügel. Die „Volerie des Aigles“ ist eine spektakuläre und pfiffige Greifvogelschau, die vor allem Familien ein unvergessliches Erlebnis bietet.

Elsass und Christuszentrum September 2023 53 von 132
© Philip Hauck

Ein weiteres unvergessliches Erlebnis im Elsass wartet auf dem Affenberg, nur einen Steinwurf entfernt. Dieser einzigartige Tierpark beherbergt eine große Kolonie von Berberaffen, die hier in einem naturnahen Umfeld leben. Aus nächster Nähe kann man erleben, wie die Affen spielen, klettern und miteinander interagieren. Besonders spannend ist, dass die Tiere frei herumlaufen und neugierig auf die Besucher zukommen. Achtung: Taschen und Rucksäcke gut verschließen!

Eine eigene Welt in einem kleinen Dorf

Abschalten, entschleunigen und abtauchen in andere Welten: Das geht im Elsass so gut wie in kaum einer anderen Region Europas.  Das Écomusée d’Alsace ist noch so ein Ort. Das größte Freilichtmuseum Frankreichs bittet locker Stoff für einen tagesfüllenden Ausflug, an einem Nachmittag ist das nicht zu schaffen.

Inmitten von kleinen Seen und Flüssen stehen Häuser und Hütten, die mehr als hundert Jahre auf dem Buckel haben. Sie wurden aus ganz Frankreich „gesammelt“, abgebaut, transportiert und im Freilichtmuseum wieder aufgebaut.

In jedem Haus herrscht buntes Treiben: Darsteller schlüpfen in ihre Rollen von damals: Hausmütterchen, Coiffeur, Schweinebauer oder Schmied. Sie alle „leben“ dort, wie vor über hundert Jahren. Und die Besucher dürfen mitmachen.

Flammkuchen und Federweißer: Die Franzosen im Elsass wissen, wie man lebt

Savoir-vivre, was auf Französisch so viel heißt wie: Wissen, wie man lebt. Da gibt es nicht viel hinzuzufügen. Obendrein auf die hervorragende Küche des Elsass einzugehen, sprengt den Rahmen. Fest steht: Im Elsass lässt es sich sprichwörtlich Leben wie Gott in Frankreich. 

Die Region rund um Wattwiller und Mulhouse ist ein Paradies für Naturfreunde und Genießer. Und wer einen Tag einfach nur die Beine hochlegen will und von der Welt da draußen eine Auszeit braucht, der spannt die Hängematte auf und lauscht dem Rauschen des Blätterwaldes in Wattwiller. 

Philip Hauck
Philip Hauck
Philip macht eine ganze Menge mit Medien, haut für eine Tageszeitung als Redakteur in die Tastatur und verdient sich nebenbei als Hochzeits-Fotograf ein paar Brötchen dazu. Mit der Familie wohnt er ländlich im schönen Franken. Ebenfalls nebenberuflich schreibt er Produkttests im Bereich Automotive und Technik.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Letzte Beiträge

Der neue Comic „Harter Psücharter“ von Ralf König – Konrad & Paul werden älter

Der Wahlkölner Ralf König ist schon seit vielen Dekaden aus der Literaturszene nicht mehr wegzudenken. Sein bekanntestes Werk "Der bewegte Mann" aus dem Jahr...

Blutspenden rettet Leben und bietet einen steten Gesundheitscheck

Blutspenden hilft und bedeutet für den Spender nur einen kleinen Pieks und einen geringen Aufwand. Laut DRK werden in Deutschland täglich etwa 15.000 Blutspenden...

Der Hausbau im besten Alter

Ein Eigenheim mit Garten und genügend Raum zur freien Entfaltung besitzen. Dieser Traum entsteht meist, wenn die eigene Familie wächst und das hektische Stadtleben...

Getrennte Betten für die Liebe – Warum Sleep Divorce im Trend liegt

Eine Scheidung ist meist das unschöne und traurige Ende einer Beziehung, daher mag der Begriff "Sleep Divorce", also Schlaf-Scheidung, auf den ersten Blick dramatisch...

High Voltage – Gute Neuigkeiten für Betreiber von Balkonkraftwerken

Bestimmt kennt ihr von Loriot den Sketch von "Weihnachten bei Hoppenstedts", in der sich der Enkel ein Atomkraftwerk für den Hausgebrauch zusammenbastelt. 27 Jahre...