Die 7 besten Tipps für Sport bei Hitze

So schaffst du es, dein Workout auch im Sommer durchzuziehen. Ein Gastbeitrag über Sport bei Hitze von Dr. Thomas Taut

Über 30 Grad und die Temperaturen klettern weiter nach oben: Der Sommer hat unzählige schöne Seiten, doch je wärmer es wird, umso schwieriger ist es, sich zum Sport zu motivieren. Besonders Joggen wird schnell zur Herausforderung, denn Funktionskleidung und eine ausreichend hohe Flüssigkeitszufuhr reichen irgendwann nicht mehr aus. Mittlerweile ist es auch in unseren Breitengraden so heiß, dass es selbst in der Früh oder abends zu warm ist, um wirklich trainieren zu können.

Möchtest du aber dennoch deiner Leidenschaft nachgehen und Sport bei Hitze treiben, hat der erfolgreiche Experte Dr. Thomas Taut einige Tipps für dich parat, wie du es an Tagen mit über 30 Grad schaffst, dich sportlich zu fordern, ohne einen Kreislaufkollaps zu riskieren.

1. Sorge für Abwechslung in deiner Trainingsroutine

Du liebst es, laufen zu gehen, doch im Hochsommer kannst du dich einfach nicht überwinden, dein Training durchzuziehen? Dann versuche es doch mit einer Alternative, anstatt komplett auf Sport zu verzichten. Wie wäre es zum Beispiel mit Radfahren? Der frische Fahrtwind sorgt dafür, dass dein Körper nicht überhitzt und zudem kann es richtig Spaß machen, wenn du die richtige Strecke wählst. Um dich vor der Sonne zu schützen, solltest du Sonnencreme verwenden und ausreichend Trinkpausen einlegen.

rille camera strap zEdh7yYIwBU unsplash
© Rille Camera Strap (Unsplash)

2. Versuche es mal indoor

Möchtest du keinesfalls auf dein Lauftraining verzichten, könntest du dir ein Laufband zulegen. Stellst du dir ein solches in einen gut gekühlten Raum, wie zum Beispiel den Keller, kannst du jederzeit dein Sportpensum absolvieren, ohne von der Witterung abhängig zu sein. Selbstverständlich handelt es sich hierbei um eine Investition, die gut überlegt sein will, doch wenn du gerne auf einem solchen Gerät trainierst, ist es das Geld absolut wert.

3. Deine Welt sind die Berge…

Hast du die Möglichkeit, in Höhenregionen laufen zu gehen, nutze diese unbedingt und es wird sich auszahlen. Statistiken belegen, dass es pro 100 Höhenmetern um ca. 0,6 Grad kühler ist. Zudem sorgt das ständige Auf und Ab dafür, dass ganz andere Muskelgruppen gefordert werden. Somit hast du einen besonders intensiven Trainingseffekt und dein Einsatz zahlt sich doppelt aus.

4. Wähle die richtige Strecke

Möchtest du für dein Training weder in die Berge fahren noch auf ein Laufband zurückgreifen, gibt es eine weitere Option, um den Sport bei Hitze angenehmer zu gestalten. Suche nach Laufstrecken, die größtenteils im Schatten liegen und die dank Wasserstellen die Chance bieten, dich immer wieder abzukühlen. Ist das der Fall und legst du regelmäßig kleine Pausen ein, damit dein Puls sich beruhigen kann, hast du ganz nebenbei ein Intervalltraining der Extraklasse.

jenny hill mQVWb7kUoOE unsplash
© Jenny Hill (Unsplash)

5. Tue deinem Körper etwas Gutes

Bei einem ausgewogenen Ganzkörpertraining ist es wichtig, sowohl die Ausdauer zu fördern, als auch genügend Krafttraining zu machen und Dehnungsübungen dürfen ebenfalls nicht zu kurz kommen. Dieses Ziel kannst du keinesfalls nur durch Laufen erreichen.

Nutze Hitzetage also, um Kräftigungsübungen zu machen und dich richtig zu dehnen. Der Einsatz der Blackroll ist ebenfalls perfekt geeignet, um für ein dauerhaft funktionierendes Zusammenspiel deiner Muskeln zu sorgen.

6. Verlasse deine Komfortzone

Crosstraining sorgt nicht nur für die nötige Abwechslung in deinem Sportalltag, es kann auch noch richtig Spaß machen. Wie wäre es zum Beispiel mit Bergsteigen, Schwimmen oder Inlineskaten? Probiere etwas völlig Neues aus und genieße das Abenteuer, das bei der neuen Sportart auf dich wartet. Jeder neue körperliche Reiz bringt dich mental und physisch weiter!

Sport bei Hitze ist kein Problem, wenn man ein paar Regeln beachtet.
© Karsten Winegeart (Unsplash)

7. Auch Pausen dürfen sein

Stehst du mitten im Training kann es durchaus sinnvoll sein, dir auch einmal einen Tag Erholung zu gönnen. Das gilt besonders dann, wenn es einfach zu heiß ist, um deinen Körper durch Sport zum Schwitzen zu bringen. Tatsächlich kommt es dank solcher gezielten Trainingspausen zu einer Leistungssteigerung, wie mittlerweile in zahlreichen wissenschaftlichen Studien nachgewiesen werden konnte. Habe also kein schlechtes Gewissen, wenn du einmal hitzefrei machst, sondern starte einfach wieder voll durch, wenn es sich für dich gut anfühlt.

Sport bei Hitze ist OK, wenn du es richtig anstellst

Willst du trotz strahlenden Sonnenscheins und schweißtreibender Temperaturen nicht auf deine tägliche Portion Sport verzichten, dann musst du das keinesfalls. Bringe einfach etwas Abwechslung in deinen Trainingsalltag, probiere neue Sportarten aus, verlasse hin und wieder deine Komfortzone und wechsle auf eine andere Laufstrecke oder sogar nach drinnen, wenn es die Temperaturen nicht anders zulassen. Beachtest du die Tipps von Dr. Thomas Taut, wird dein Workout zum vollen Erfolg und selbst die heißesten Tage werden es nicht schaffen, dir deine Motivation zu nehmen.

Über den Autor

Dr. Thomas Taut (Jg. 1964) meisterte 2018 als einziger Österreicher die World Marathon Challenge: 7 volle Marathons, auf 7 Kontinenten, in weniger als 7 aufeinander folgenden Tagen.

autor dr thomas taut

Zwei Jahre bereitete Thomas Taut sich gemeinsam mit zahlreichen Experten intensiv auf dieses bahnbrechende Projekt vor. In Vorträgen, Seminaren und Coachings gibt er seine persönlichen Erfolgsfaktoren für Geist und Körper mit, die er auf seinem Weg entdeckt hat.
Seine Botschaft lautet: ,,Ich beweise Mitarbeitern, Führungskräften und Privatpersonen was wirklich in ihnen steckt!’’

Hier findet ihr mehr Beiträge zu Sport und Fitness.

Titelbild © Maarten van den Heuvel (Unsplash)

Kai Bösel
Kai Bösel
Kai Bösel (Jg. 1971) lebt als Patchwork-Papa mit der Familie in Hamburg. Neben NOT TOO OLD betreibt er auch das Väter-Magazin Daddylicious. Außerdem ist er Experte für Influencer-Marketing. Bisher hat er bereits fünf eigene Unternehmen gegründet, schreibt für diverse Print- und Online-Magazine, tritt als Speaker und Moderator auf und betreibt zu diesem Magazin auch einen Podcast. Nach Feierabend entspannt er beim Laufen oder Golf.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Letzte Beiträge

Buchtipp: „Unser Alter“ von Eberhard Rathgeb

Es reicht nicht, irgendwas mit dem Wort Alter auf einen Buchtitel zu schreiben und damit schon eine Berechtigung erworben zu haben, bei uns im...

Yoga Akrobatik über dem Ozean – Insel-Abenteuer auf den Malediven

Mitte August reiste die Wellnesshotel-Testerin Andrea Labonte auf die Malediven und nahm dabei vier verschiedene Resort-Inseln unter die Lupe. Dabei erlebte sie zahlreiche Abenteuer,...

Warum gehen Menschen trotz einer glücklichen und langen Beziehung fremd?

Die Beziehung wird in unserer Gesellschaft als erstrebenswertes Gut angesehen. Mittlerweile haben sich unzählige Apps, Plattformen und Unternehmen auf die Partnersuche spezialisiert, um das...

NTO Podcast #25 mit Dr. Laura Wiemer über erektile Dysfunktion

Warum ist ein gesundheitliches Problem wie die Erektionsstörung, unter der immerhin statistisch gesehen jeder zweite Mann über 50 Jahren leidet, eigentlich immer noch ein...

Hommage an einen Klassiker – Evetta setzt Knutschkugel unter Strom

Evetta - die Nuckelpinne ist zurück. Die BMW Isetta ist sicherlich eins der bekanntesten Fahrzeuge der Nachkriegszeit. Von 1955-62 rollte die zweisitzige Knutschkugel vom...