Podcast und Best Ager – passt das zusammen?

Wenn man ein Magazin wie NOT TOO OLD betreibt, dann ist es auch wichtig, auf verschiedenen Kanälen für die eigenen Inhalte zu trommeln. Mit der Generation der Best Ager haben wir uns dabei eine nicht ganz einfach zu knackende Zielgruppe ausgesucht. Die Vermutung liegt nahe, nun schnell auf das Thema Podcast zu setzen, der wahrscheinlich interessantesten Entwicklung der letzten zwei Jahre. Aber erreichen wir damit unsere Leser? Wir checken die aktuelle Situation…

Die Generationen der Baby Boomer und der Gen Z sind keine „digital natives“, sind also nicht mit Smartphone in der Wiege großgeworden. Auf der anderen Seite haben wir die Digitalisierung der letzten 25 Jahre intensiv begleitet. Wir haben uns Ende der 90er sauteure PCs gekauft, uns mit AOL eingewählt, uns über Napster Musik geladen und mit ICQ gechattet. Daher macht uns kein Youngster etwas vor. Auf der anderen Seite kommen wir mit TikTok nicht klar, posten keine Insta-Stories und verlieren gegen unsere Kinder bei Fifa 2021. Gerade die Männer sind eine über soziale Netzwerke schwer zu erreichende Zielgruppe. Daher ist der Podcast als eher männlicher Kanal auf jeden Fall eine spannende Option. Schauen wir aber erstmal auf Social Media.

Best Ager in sozialen Netzwerken

© Sara Kurfeß (Unsplash)

Inzwischen gibt es eine Vielzahl von Apps für den Austausch mit Freunden und Kollegen, die Einzug in den Alltag gehalten haben. Auf einigen davon sind wir auch mit Ablegern von NTO zu finden. Allerdings sind gerade ältere Männer da nochmal anders unterwegs: Pinterest funktioniert fast gar nicht, Twitter ist nie im Mainstream angekommen, Facebook verliert an Relevanz, Instagram ist insbesondere bei jüngeren Menschen beliebt und LinkedIn hat den Fokus auf Business-Themen. Am Ende bleibt da gar nicht so viel hängen, über das man euch neben dem Magazin noch erreichen kann. Daher checken wir nun mal den Podcast.

Podcast – der Status Quo

Wer beim Streaming-Anbieter seines Vertrauens in die Rubrik der Podcasts eintaucht, den wird die Vielzahl der Angebote schier überrollen. Zu jedem noch so nischigen Thema gibt es Personen, die dazu ein passendes Audio-Format anbieten. Der Boom dieses Formats zieht sich durch alle Altersgruppen. Wenn wir dann mal genauer hingucken, wie es bei Hörern 50+ aussieht, dann sind wir nach Durchsicht der „Podcast – Umfrage 2021“ von der OMR doch eher ernüchtert. Demnach sind es unter 3,5 Prozent der über Fünfzigjährigen, die regelmäßig einen Podcast anhören. Immerhin ist dieses Format mit gut 60 Prozent allerdings männlich.

OMR Podcast Umfrage 2021 - Wer hört?
© OMR

Wir machen uns um dieses Ergebnis allerdings wenig Sorgen, denn aus unserer Sicht ist es eine Momentaufnahme, die sich in Zukunft positiv verändern wird. Denn männliche Best Ager, die wir mit NOT TOO OLD erreichen, sind vielseitig interessiert und verfügen häufig über das nötige Kleingeld. Und so informieren sie sich über Beziehungsthemen, Gesundheit und Musik, lassen sich aber auch zu neuen Sportgeräten, Gadgets, Reisezielen oder Autos inspirieren. Infos holen sie sich online und somit auch über Podcasts, die sie im Auto, beim Sport oder nebenbei laufen lassen. Dazu passen die Ergebnisse der OMR, dass sich 87 Prozent der Hörer unterhalten lassen wollen, fast 74 Prozent aber an Informationen interessiert sind.

OMR Podcast Umfrage 2021 - Warum Hören Menschen?
© OMR

Fehlende Formate?

Obwohl davon auszugehen ist, dass sich Angebot und Nachfrage üblicherweise auspendeln, erkennen wir einen Mangel an auf die Zielgruppe der Best Ager zugeschnittene Podcast-Formate. Laut dem Online-Audio-Monitor 2020 spielt weniger der Moderator des Podcast eine entscheidende Rolle, sondern vielmehr Punkten die Angebote aufgrund der Tiefe, Exklusivität und des Umfangs. Und natürlich muss der Inhalt auch relevant sein. An der technischen Ausstattung der älteren Generation liegt es heute nicht mehr, dass Angebote nicht genutzt werden.

Fazit

Auch wenn Best Ager noch nicht zur Intensiv-Zielgruppe in Sachen Podcast gehören, so ist dieses Thema auf jeden Fall wert, bedient zu werden. Wir sind mit Zeitung und Radio aufgewachsen, daher passt ein Audio-Format durchaus zu unseren Hörgewohnheiten. Daher können wir schon jetzt ankündigen, dass wir in Kürze auch einen Podcast zu unserem NOT TOO OLD Magazin an den Start bringen werden. Da werden wir uns mit spannenden Männern unserer Generation unterhalten, die Besonderes leisten, außergewöhnliche Hobbies haben oder die es aus anderen Gründen verdient haben, von euch angehört zu werden. Wenn es soweit ist, informieren wir euch natürlich umgehend. Bleibt also dran…

Titelbild © Dejan Dundjerski (Shutterstock)

Kai Bösel
Kai Bösel
Kai Bösel (Jg. 1971) lebt als Patchwork-Papa mit der Familie in Hamburg. Neben NOT TOO OLD betreibt er auch das Väter-Magazin Daddylicious. Außerdem ist er Experte für Influencer-Marketing. Bisher hat er bereits fünf eigene Unternehmen gegründet, schreibt für diverse Print- und Online-Magazine, tritt als Speaker und Moderator auf und betreibt zu diesem Magazin auch einen Podcast. Nach Feierabend entspannt er beim Laufen oder Golf.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Ähnliche Beiträge

Letzte Beiträge

Walk this way – fit und gesund durch Spaziergänge

Im Laufe des Älterwerdens nimmt die tägliche Bewegung bei vielen Menschen ab. Junge Menschen treiben oft häufiger intensiv Sport, treffen Freunde und sitzen...

NTO Podcast #6 – Wilder wird’s nicht

Mit der sechsten Folge des NTO Podcast feiern wir eine Premiere, denn heute haben wir gleich zwei Gesprächspartner unter dem Motto "Wilder wird's nicht"....

Pack die Säge ein – 6 wirksame Tipps gegen Schnarchen

Es gibt ein paar Dinge, auf die unsere Welt eigentlich ganz wunderbar verzichten könnte. Das Schnarchen gehört auf jeden Fall dazu. Denn damit bringt...

Abenteuer Neuanfang – eine Familie zieht nach Schweden

Den Buchautor und Lehrer Arne Ulbricht haben wir schon vorgestellt. Unter anderem mit dem Roman Schilksee 1990, einer dringenden Leseempfehlung für alle Vertreter der...

Jobsuche über 50 – Ältere sind wertvoll für den Arbeitsmarkt

Kürzlich haben wir in unserem Podcast mit Generationenforscher Rüdiger Maas die Frage beleuchtet, ob ältere Männer Sorge haben müssen, in einem Alter über 50...