Veganes Meal-Prepping – 6 Tipps für Neueinsteiger

Heute liefert uns die Gastautoren Ulla Voepel einen spannenden Beitrag zum Meal-Prepping und gesunder Ernährung. Meal-Prepping meint ganz einfach die durchdachte Planung und Zubereitung von Mahlzeiten.

Gehören Sie zu den Männern, die nicht so viel mit Kochen am Hut haben? Möchten Sie dennoch umweltbewusst leben und sich gesund ernähren? Sich vegan zu ernähren kann die ein oder andere Hürde mit sich bringen. Obwohl es bereits Rezepte in Hülle und Fülle gibt, trauen Sie sich vielleicht nicht an die tägliche Ernährung ohne tierische Produkte heran. Gehört Kochen auch gar nicht zu Ihren Lieblingstätigkeiten?

Meal-Prepping kann Ihnen dabei helfen, die Unlust auf das Kochen zu besiegen. Damit auch Sie für Ihre Gesundheit und die Erhaltung der Muskelkraft einen wichtigen Beitrag leisten, liefert Ihnen die Expertin Ulla Voepel wichtige Ratschläge in diesem Gastbeitrag.

Die Wine, Dine & Happiness Köchin Ulla Voepel hat das Kochen schon als junges Mädchen interessiert. Als wissbegierige junge Frau lernte sie viele Kochtechniken kennen und ist fast um die ganze Welt gereist. Bei kulinarischen Entdeckungen in den USA, Kolumbien, Kanada, Mexiko, Vietnam, Sri Lanka, Indien, das europäische Ausland, Honduras und vielen anderen konnte Sie Ihrer Leidenschaft für moderne und gesunde Küche den letzten Glanz verliehen. Heute betreibt Ulla Voepel im Bergischen Land erfolgreich das Hotel & Restaurant „Zu den Drei Linden„, das auch eine Kochschule und einen Weinkeller beherbergt. Jetzt die 6 wichtigsten Tipps in Sachen veganes Meal-Prepping, die auch dem ungeübten Mann gefallen werden:

Das Vorkochen bringt viele gesundheitliche Vorteile mit

Wussten Sie, dass die vegane Küche sehr hochwertig und gesund ist – für Männer in jedem Alter? Wenn Sie Power für Sport und Arbeit haben möchten, dann ist Fast Food (auch wenn es vegan ist) nicht der beste Weg. Beim Vorkochen wissen Sie, was Sie essen. Denken Sie an den Spruch: „Du bist, was Du isst!“ Neben den gesunden Lebensmitteln der Veggie-Küche spart Meal-Prepping auch Zeit, Geld und schont die Umwelt. Mit etwas Übung werden Sie also Freude am Kochen haben und sich bewusst ernähren.

Tipp: Achten Sie auf das passende Equipment in Ihrer Küche. Als Starter reichen oft schon eine Pfanne, ein paar Töpfe und Schüsseln sowie gut schneidende Messer und Schneebesen. Mit wenigen Basis-Utensilien können Sie beginnen und nach und nach herausfinden, wie Sie Freude an kulinarischen Veggie-Genüssen finden werden.

Achten Sie auf hochwertiges Food, das Sie nach Saison kaufen und zubereiten

Damit Sie beim Vorkochen wirklich die besten Zutaten verwenden, sollten Sie saisonal einkaufen. Hierbei schmecken die Lebensmittel einfach besser, als wenn Sie Erdbeeren zur Weihnachtszeit kaufen. Zudem dürfen Sie regionale Bauern unterstützen. Dabei wissen Sie, dass kurze Lieferketten Ihre Lebensmittel noch wertvoller machen.

Tipp: Hören Sie sich um, wo in Ihrer Nähe Wochen- oder Bauernmärkte stattfinden. Meist lässt sich das Einkaufen von gutem Bio-Food mit dem Job oder dem Weg ins Fitness-Studio verbinden.

gareth hubbard qPcSUERqBAc unsplash
© Gareth Hubbard (Unsplash)

Nehmen Sie sich Zeit für Meal-Prepping

Wer unter Druck kocht, wird kaum Freude haben. Im ersten Schritt sollten Sie also einfache Rezepte in kleinen Mengen zubereiten. Wenn Ihnen die Gerichte schmecken, dann dürfen Sie an einem Wochenende auch größere Mengen vorkochen und in praktischen Dosen verpacken. Wichtig ist: Nehmen Sie sich Zeit zum Kochen. Das nimmt Druck aus Ihrem Alltag.

Tipp: Verarbeiten Sie die Lebensmittel frisch. Dann schmecken auch all Ihre Gerichte hervorragend und stecken voller wichtiger Vitalstoffe.

Sorgen Sie für die richtige Aufbewahrung von Ihren Gerichten

Nachdem Ihre Kartoffel-Suppe oder die mediterrane Gemüsepfanne fertig sind, können Sie das Food in für Sie übliche Portionen abfüllen. Lassen Sie heiße Gerichte zuerst abkühlen, bevor Sie diese in den Kühlschrank stellen oder einfrieren. Danach sollten Sie das Essen sofort in Gefriertüten oder Lunchboxen kühlen oder einfrieren. Die meisten Gerichte halten sich für einige Tage im Kühlschrank frisch.

Tipp: Beim Genuss Ihrer Speisen im Büro werden Sie begeistert sein, wenn Ihre Kollegen über Ihre Kochkünste staunen. Vor allem aber unterstützen Sie Ihre gesunde Lebensweise mit der Veggie-Kost.

Achten Sie darauf, dass Sie Gewürze und Kräuter bevorraten

Das Zubereiten von Speisen erfordert Grundzutaten, die Sie zu Hause bevorraten sollten. Dazu gehören, Salz, Pfeffer, Kräuter wie Petersilie, Schnittlauch und Co (im Sommer gerne frisch), Sojasauce, Mandelmilch und Co. Diese Lebensmittel sind lange Zeit haltbar. Legen Sie sich also einen großzügigen Vorrat zu. Damit ist es Ihnen ein Leichtes, spontan aus Tomaten, Zucchini, Brokkoli und Co leckere Gerichte zuzubereiten.

Tipp: Wagen Sie sich zuerst an die Gerichte, die nur wenige Grundzutaten einfordern. Weniger ist auch bim Meal-Prepping oft mehr!

meal-prepping hilft bei einer gesunden Ernährung
© Ello (Unsplash)

Sorgen Sie für Lunchboxen und Dosen, die zu Ihren treuen Begleitern werden

Damit Sie Spaß am Meal-Prepping haben, sollten Sie die richtigen Tupperdosen, Glasschalen bzw. Einmachgläser oder Lunchboxen vorrätig haben. Nur so können Sie Reisgerichte, Smoothies oder vegane Nudelpfannen ins Büro mitnehmen. Denken Sie daran, dass die Dosen absolut dicht halten müssen. Vorkoch-Profis sollten in hochwertige Bento-Boxen investieren. Diese sind perfekt auf die Anforderungen von vorgekochten Gerichten zum Transport ausgerichtet.

Tipp: Wer möchte, kann sich einen Rat von Mutti (oder Oma) einholen. Die meisten Mütter freuen sich, wenn sich Ihre Söhne über das Kochen informieren.

Fazit

Sie sehen an diesen 6 Tipps: Es lohnt sich, wenn auch Sie sich mit dem veganen Meal-Prepping beschäftigen. Expertin Ulla Voepel wünscht Ihnen gutes Gelingen und guten Appetit!

Titelbild © LightField Studios (Shutterstock)

Kai 10 1
Kai Bösel
Kai Bösel (Jg. 1971) lebt als Patchwork-Papa mit der Familie in Hamburg. Neben NOT TOO OLD betreibt er auch das Väter-Magazin Daddylicious. Außerdem ist er Experte für Influencer-Marketing. Bisher hat er bereits fünf eigene Unternehmen gegründet, schreibt für diverse Print- und Online-Magazine, tritt als Speaker und Moderator auf und betreibt zu diesem Magazin auch einen Podcast. Nach Feierabend entspannt er beim Laufen oder Golf.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Ähnliche Beiträge

Letzte Beiträge

Umzug aufs Land im Alter – 5 Tipps, wie es gelingt

Die meisten Einwohner Deutschlands leben in Städten, oft aus beruflichen Gründen. Je nach Stadt heißt das auch oft: viel Verkehr, viel Lärm, wenig Grün...

Veganes Meal-Prepping – 6 Tipps für Neueinsteiger

Heute liefert uns die Gastautoren Ulla Voepel einen spannenden Beitrag zum Meal-Prepping und gesunder Ernährung. Meal-Prepping meint ganz einfach die durchdachte Planung und Zubereitung...

NTO Podcast 15 – Gerd Blank über Vanlife und Camping

Camping und Wohnmobile sind auf dem Siegeszug. Corona hat dafür gesorgt, dass die Menschen verstärkt individueller und auf Abstand reisen. Dabei entdecken viele auch...

Top 15 Mixtape von Carsten Gensing

Carsten Gensing (Jahrgang 1969) ist Journalist, Patchwork-Papa, HSV-Fan und ein großartiger Gesprächspartner. Er hat bereits Gastbeiträge hier bei NOT TOO OLD veröffentlicht, die sich...

Duzen und Siezen – wie macht man es richtig?

Immer, wenn wir in Fernsehfilmen oder Serien den etwas holprigen Gesprächen folgen, dann wird deutlich, dass es kein Du und Sie in der englischen...