Luxusuhren und Generationen – 5 spannende Fakten

Wir sind ja sehr für Gleichberechtigung und finden Gendern wichtig für ein modernes Denken. Und trotzdem gibt es Themen, die triggern oft eigentlich nur die Kerle. Luxusuhren sind so ein Thema. Mir sind noch nicht viele Frauen begegnet, deren Herz hier höher schlägt. Aber Typen achten oft drauf, was ihr Gegenüber am Handgelenk trägt. Daher haben wir heute mal fünf spannende Fakten, wie sich die Begeisterung für Luxusuhren in den verschiedenen Generationen verhält. Die Daten kommen vom Uhren-Marktplatz Chrono24.

Ähnlich wie bei den Autos mit der E-Mobilität hat auch die Technik vor den Uhren nicht halt gemacht. Nicht wenige schwören auf Sportuhren, um ihre Schritte und Workouts zu tracken. Auf der anderen Seite sind die Luxusuhren diverser Marken als Dauerbrenner und Wertanlage ein wichtiges Accessoires. Und nun gibt es spannende Aufschlüsse darüber, wie die Generationen in Sachen Luxusuhren „ticken“. Aber dazu erklären wir euch kurz, welche Generationen ist gibt:

  • Baby Boomer: Jahrgänge 1946 – 1964
  • Gen X: Jahrgänge 1965 – 1980
  • Gen Y: Jahrgänge 1981 – 1996
  • Gen Z: Jahrgänge 1997 – 2010
  • Gen Alpha: ab 2011

Zu jeder Generation gehören bestimmte Charakterzüge, Medien, Musikrichtungen, Modeerscheinungen und Statussymbole. Das lässt sich an den Luxusuhren gut ablesen. Hier sind unsere 5 Fakten.

Fakt 1 – Die Top 5 sind gleich

Die beliebtesten Luxusuhren der verschiedenen Generationen.

Wenn man Vertreter der verschiedenen Generationen nach ihren liebsten Marken für Luxusuhren, dann sind sich die Befragten unabhängig vom Alter einig. Rolex steht an der Spitze und ist immer noch unangefochten die Nummer 1, gefolgt von den Marken Omega, Seiko, Breitling und Tag Heuer. Die letztgenannte ist tatsächlich mein Favorit, wenn ich denn mal die freie Auswahl hätte. Aber grundsätzlich finden sich wohl die meisten von euch in dieser Top 5 wieder, oder?

Fakt 2 – Favoriten unterscheiden sich

F2 1920x1080 Rolex 1

Wenn man sich anschaut, welches das favorisierte Modell der einzelnen Generationen ist, dann zeigen sich Unterschiede. Zwei Marken tauchen hier auf. Die Baby Boomer stehen auf den Klassiker einer Taucheruhr, die Rolex Submariner Date. Bei der nachfolgenden Generation X ist es zumindest die gleiche Marke, allerdings das Modell Rolex Explorer II mit dem Ursprung nicht unter Wasser, sondern auf dem Berg.

In der Gunst der jüngeren Generationen stehen die Luxusuhren von Omega am höchsten im Kurs. Die Gen Y fährt insbesondere auf die Omega Speedmaster Professional Moonwatch ab und die Gen Z hätte am liebsten die Omega Speedmaster Reduced am Handgelenk.

Fakt 3 – Drei Marken dominieren

F3 1920x1080 1

Auf Chrono24 werden täglich Luxusuhren gedreht, daher kann hier ein guter Querschnitt durch den Markt und die beliebtesten Luxusuhren bezogen werden. Hier zeigt sich, dass Rolex und Omega zusammen mit Seiko über ein Drittel aller Verkäufe ausmachen. Klar lässt das auch noch viel Spielraum für Individualisten und Exoten. Aber eine Tendenz ist klar abzulesen. Dieser Fakt sollte auch die Markenbekanntheit widerspiegeln, denn Rolex fällt wahrscheinlich den meisten Menschen als erste Antwort ein, wenn sie nach einer Marke für Luxusuhren gefragt werden.

Fakt 4 – Gen X kauft die meisten Luxusuhren

F4 1920x1080 1

Bisher ging es um die Marken, aber nun geht es ans Eingemachte. Denn Chrono24 hat auch das Einkaufsverhalten gecheckt. Und hier zeigt sich: die Gen X kauft fast 40 Prozent der Luxusuhren, dicht gefolgt von der Gen Y mit etwas über 38 Prozent. Die ganz jungen Menschen stellen nur einen verschwindend geringen Anteil der Käufer. Und auch die älteren Baby Boomer spielen keine große Rolle mehr. Die haben ihr liebsten Modell wahrscheinlich schon in der Schublade.

Aber gerade die Altersgruppen, deren Geschmack sich noch verändert, die nach Wertanlagen suchen oder sich einfach mal im fortgeschrittenen Alter etwas gönnen, sind hier sehr aktiv.

Fakt 5 – Eine für alle

F5 1920x1080 1

Der Favorit der Baby Boomer, die Rolex Submariner Date, ist tatsächlich das einzige Modell, welches in allen Generationen auf der Wunschliste innerhalb der Top 10 auftaucht. Ob James Bond zu diesem Kultstatus beigetragen hat, ist nicht überliefert. Aber tatsächlich trug er dieses Modell in einigen 007-Filmen.

Bei der Vielzahl der verfügbaren Luxusuhren gibt es für jeden Geschmack und Geldbeutel die passende Lösung, auch wenn es natürlich mit einem vierstelligen Preis startet. Dafür verlieren die meisten Modelle kaum an Wert, im Gegenteil. Lasst uns gern wissen, welche Uhr es euch besonders angetan hat.

Titelbild © Jose Carrasco (Unsplash)

Kai Bösel
Kai Bösel
Kai Bösel (Jg. 1971) lebt als Patchwork-Papa mit der Familie in Hamburg. Neben NOT TOO OLD betreibt er auch das Väter-Magazin Daddylicious. Außerdem ist er Experte für Influencer-Marketing. Bisher hat er bereits fünf eigene Unternehmen gegründet, schreibt für diverse Print- und Online-Magazine, tritt als Speaker und Moderator auf und betreibt zu diesem Magazin auch einen Podcast. Nach Feierabend entspannt er beim Laufen oder Golf.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Letzte Beiträge

Buchtipp: „Unser Alter“ von Eberhard Rathgeb

Es reicht nicht, irgendwas mit dem Wort Alter auf einen Buchtitel zu schreiben und damit schon eine Berechtigung erworben zu haben, bei uns im...

Yoga Akrobatik über dem Ozean – Insel-Abenteuer auf den Malediven

Mitte August reiste die Wellnesshotel-Testerin Andrea Labonte auf die Malediven und nahm dabei vier verschiedene Resort-Inseln unter die Lupe. Dabei erlebte sie zahlreiche Abenteuer,...

Warum gehen Menschen trotz einer glücklichen und langen Beziehung fremd?

Die Beziehung wird in unserer Gesellschaft als erstrebenswertes Gut angesehen. Mittlerweile haben sich unzählige Apps, Plattformen und Unternehmen auf die Partnersuche spezialisiert, um das...

NTO Podcast #25 mit Dr. Laura Wiemer über erektile Dysfunktion

Warum ist ein gesundheitliches Problem wie die Erektionsstörung, unter der immerhin statistisch gesehen jeder zweite Mann über 50 Jahren leidet, eigentlich immer noch ein...

Hommage an einen Klassiker – Evetta setzt Knutschkugel unter Strom

Evetta - die Nuckelpinne ist zurück. Die BMW Isetta ist sicherlich eins der bekanntesten Fahrzeuge der Nachkriegszeit. Von 1955-62 rollte die zweisitzige Knutschkugel vom...