Limited Retro Edition – Land Rover Defender Works V8 Trophy

Wenn ich ein Auto nennen müsste, welches perfekt für kernige Typen der Altersgruppe 50plus geeignet ist, dann wäre ein Land Rover Defender auf jeden Fall in der Auswahl. Denn auch wenn wir nur recht selten durch Wüsten fahren und Flüsse durchqueren, so steht der Defender für Ecken und Kanten, für Abenteuer und für pure Kraft. Der kultige Bolide wurde bis 2016 produziert. Und nun huldigen die Spezialisten von Land Rover Classic das Kultauto mit einer streng limitierten Auflage von 25 Fahrzeugen des Sondermodells Land Rover Defender Works V8 Trophy. Vielleicht habt ihr ja Interesse an dem begehrten Modell und gerade ein paar Euro übrig.

Wenn ich die Bilder des in dem exklusiven Farbton Eastnor Yellow lackierten Land Rover Defender Works V8 Trophy mit farblich passenden 16-Zoll-Stahlfelgen sehe, dann erinnere ich mich an Kinowerbung eines Zigarettenherstellers, die den coolen Kerl als Abenteurer im Dschungel zeigte und zusammen mit Land Rover eine Trophy an den Start brachte. Dieses Gefühl transportiert der Defender bis heute. Der britische Automobilherstellers pfeift auf Aerodynamik und den Windkanal. Und auch im inneren geht es eher puristisch zu. Das gepaart mit dem kraftvollen Motor ist genau die richtige Mischung, die nun 25 mal als Sondermodell vom Band rollt.

Der Land Rover Defender Works V8 Trophy fühlt sich auch im Wasser wohl
© Land Rover Classic

Technik im Defender Works V8 Trophy

Land Rover Classic baut die „Special Edition“ neu auf und bestückt sie mit originalgetreuer Technik. Das bedeutet: in eine der beiden Karosserievarianten 90 und 110 Station Wagon wird ein 5.0 Liter V8-Benzinmotor mit 298 kW (405 PS), ZF-Achtstufenautomatik sowie Bremsen- und Handling-Kit verbaut. Damit ihr aber immer gut durchs Gelände kommt – und weil es auf der anderen Seite einfach ziemlich lässig ist – verfügt der Land Rover Defender Works V8 Trophy auch über eine Frontwinde, einen Mehrpunkt-Expeditions-Überrollkäfig, Dachträger, Unterbodenschutz, Schnorchel, Zusatzscheinwerfer und Mud-Terrain-Reifen.

Land Rover Defender Works V8 Trophy
© Land Rover Classic

Jedes von Hand gefertigte Fahrzeug verfügt über LED-Scheinwerfer und den klassischen Heritage-Kühlergrill. Zum Unikat wird jedes Model außerdem durch spezielle Land Rover Trophy Logos und personalisierte Badges.

Interieur

Auch innen wird’s besonders, da gibt’s eine Windsor-Lederausstattung, Recaro-Sportsitze mit gelben Kontrastnähten sowie ein vom Uhrenhersteller Elliot Brown gestaltetes Zifferblatt im Land Rover Trophy Design. Auf Konnektivität müssen die Piloten dieser besonderen Autos aber nicht verzichten: für beste Verbindungen bürgt das von Land Rover Classic entwickelte Classic-Infotainment-System mit integrierter Navigation und Mobilgeräte-Konnektivität.

Interieur vom Defender Works V8 Trophy
© Land Rover Classic

Abenteuer-Event in Eastnor Castle

Je nach Verlauf der Pandemie im aktuellen Jahr plant Land Rover im Laufe diesen Jahres ein exklusives Abenteuer-Event für die Besitzer der 25 Land Rover Defender Works V8 Trophy. Schauplatz der Veranstaltung wird Eastnor Castle in der britischen Land Rover Heimat sein: die spirituelle Heimat der Entwicklungs, Trainings- und Testkapazitäten des 4×4-Spezialisten. Im Rahmen des geplanten dreitägigen Events werden die neuen Eigner erstmals die Lenkräder in ihren Defender Works V8 Trophy übernehmen.

Und weil Bewegtbild den besten Eindruck verschafft, gibt’s hier einen kurzen Clip mit Rennfahrerin und Stuntfrau Jessica Hawkins am Lenkrad:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ihr interessiert euch für den Land Rover Defender Works V8 Trophy? Dann wendet euch an das Jaguar Land Rover Classic Centre in Essen.

Destination Zero

Und wer jetzt meint, dass man den Verkauf solcher Fahrzeuge nicht unterstützen sollte, dem wollen wir kurz die Vision Destination Zero von Jaguar Land Rover im Originalton vorstellen:

„…Für die kommenden Generationen ist es unsere Vision als Unternehmen, eine nachhaltige Zukunft zu schaffen: mit null Emissionen, null Unfällen und null Staus. Wir nennen sie Destination Zero. Unser Ziel ist es, die Gesellschaft durch Innovationen sicherer und gesünder und unsere Umwelt sauberer zu machen. Wir entwickeln unsere Produkte und Dienstleistungen in einer sich rasch ändernden Welt und für eine mobile Zukunft. Wir sind überzeugt, dass unsere Kreativität, unser Know-how in Technik und Design und unsere Flexibilität uns auf dieser Mission voranbringen werden. Die Reise hat bereits begonnen…“

Land Rover Defender Works V8 Trophy  in der Seitenansicht
© Land Rover Classic

Weitere spannende Berichte findet ihr in der Rubrik „Mobilität„.

Titelbild © Land Rover Classic

Kai Bösel
Kai Bösel
Kai Bösel (Jg. 1971) lebt als Patchwork-Papa mit der Familie in Hamburg. Neben NOT TOO OLD betreibt er auch das Väter-Magazin Daddylicious. Außerdem ist er Experte für Influencer-Marketing. Bisher hat er bereits fünf eigene Unternehmen gegründet, schreibt für diverse Print- und Online-Magazine, tritt als Speaker und Moderator auf und betreibt zu diesem Magazin auch einen Podcast. Nach Feierabend entspannt er beim Laufen oder Golf.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Letzte Beiträge

Buchtipp: „Unser Alter“ von Eberhard Rathgeb

Es reicht nicht, irgendwas mit dem Wort Alter auf einen Buchtitel zu schreiben und damit schon eine Berechtigung erworben zu haben, bei uns im...

Yoga Akrobatik über dem Ozean – Insel-Abenteuer auf den Malediven

Mitte August reiste die Wellnesshotel-Testerin Andrea Labonte auf die Malediven und nahm dabei vier verschiedene Resort-Inseln unter die Lupe. Dabei erlebte sie zahlreiche Abenteuer,...

Warum gehen Menschen trotz einer glücklichen und langen Beziehung fremd?

Die Beziehung wird in unserer Gesellschaft als erstrebenswertes Gut angesehen. Mittlerweile haben sich unzählige Apps, Plattformen und Unternehmen auf die Partnersuche spezialisiert, um das...

NTO Podcast #25 mit Dr. Laura Wiemer über erektile Dysfunktion

Warum ist ein gesundheitliches Problem wie die Erektionsstörung, unter der immerhin statistisch gesehen jeder zweite Mann über 50 Jahren leidet, eigentlich immer noch ein...

Hommage an einen Klassiker – Evetta setzt Knutschkugel unter Strom

Evetta - die Nuckelpinne ist zurück. Die BMW Isetta ist sicherlich eins der bekanntesten Fahrzeuge der Nachkriegszeit. Von 1955-62 rollte die zweisitzige Knutschkugel vom...