Happy Birthday Brian Johnson – 73 Jahre und mit AC/DC wieder im Studio

0
587

Mit zwanzig Jahren dachte ich, dass man mit 50 schon sehr, sehr alt ist. Nun bin ich 48 und bin eher der Meinung, dass man mit etwa 70 zum alten Eisen gehört. Und dann lese ich, dass AC/DC derzeit im Studio an einem neuem Album feilt. Deren Sänger Brian Johnson feiert heute seinen 73 Geburtstag. Und steht nach einer gesundheitlich bedingten Auszeit für das neue Album wieder am Mikro. Was mal wieder beweist: Totgesagte leben länger und sind NOT TOO OLD for Rock’n’Roll. Herzlichen Glückwunsch, Brian Johnson.

Wohl so ziemlich jeder Leser, der in diesem NTO Mag unterwegs ist, wird eine Verbindung zu der 1973 in Australien gegründeten Hardrock-Band haben. Zwar haben sie es, wenn auch nur ganz knapp, nicht auf mein Top 15 Mixtape geschafft. Trotzdem begleitet mich diese Band um den Gitarristen Angus Young schon ziemlich lange. Früher noch etwas mehr als heute. Ich war großer Fan von Bon Scott, der leider schon 1980 viel zu früh verstorben ist. Ich habe die fünf Musiker leider nie live erlebt, habe aber viele Konzerte auf DVD angeguckt und mag die Bühnenshows mit harten Riffs und den Gitarrensoli von Angus Young. Und die Alben gehören natürlich auch in jedes gutsortierte Plattenregal.

Turbulente Zeiten

In den letzten Jahren wurde es dann ruhiger um AC/DC. Brian Johnson musste 2016 eine US-Tour abbrechen, da ihm sonst dauerhafte Taubheit drohte. An seiner Stelle sang Axl Rose. Sicherlich ein hartes Brot für echte Fans. 2017 verstarb dann mit Malcolm Young ein sehr wichtiges Bandmitglied, denn er war Gründer, Rhythmusgitarrist und Songwriter von AC/DC – und Bruder von Angus. Und zu guter Letzt gab es diverse negative Schlagzeilen um Schlagzeuger Phil Rudd. Alles in allem sah das stark danach aus, dass die Band nun weder weitere Alben herausgeben noch ein weiteres Mal auf Tour gehen wird. Da alle Bandmitglieder inzwischen weit über 60 sind, hätte ihnen diese Entscheidung wohl auch niemand krummgenommen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PWRUP

Doch plötzlich taucht dieser Tage ein 30-Sekunden-Clip im Internet auf und sorgt für Gerüchte. Denn in dem Stück „Shot In The Dark“ auf dem offiziellen youTube-Kanal der Band ist Angus Young zu sehen. Allerdings lassen eingeblendete Fotos auf die Besetzung von Sänger Brian Johnson, Bassist Cliff Williams, Schlagzeuger Phil Rudd und Rhythmusgitarrist Stevie Young, dem Neffen von Angus und Malcolm Young, schließen. Das wäre ein echter Knaller. Beim Titel wird durch das Kürzel „PWRUP“ darauf spekuliert, dass das nächste Album „Power Up“ heißen wird.

Rock on, Brian Johnson

Somit wünschen wir Brian Johnson einen wundervollen 73. Geburtstag, hoffen auf neue Klänge von AC/DC und wünschen uns, dass es nach der Pandemie vielleicht sogar nochmal auf Tour geht. Volle Stadien wären garantiert.

Titelbild: © Photography Stock Ruiz / Shutterstock.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here