Endlich mitreden: In 10 Minuten… zum DIY-Pro, Barista oder Food-Guru

Die wenigsten Männer lesen nur so zum Spaß. Meistens verfolgen sie mit der Lektüre ein ganz konkretes Ziel. Sie wollen sich über einen Urlaubsort informieren, ihren Golfschwung verbessern oder ihr Auto reparieren. Am besten funktionieren die Bücher, die kurz und knapp das nötigste Fachwissen vermitteln und nach erfolgreicher Mission für den nächsten Einsatz ins Regal gepackt werden können. Drei solcher Bücher stellen wir euch heute vor. Die Buchreihe „Endlich mitreden – In 10 Minuten…“ macht euch nämlich rasend schnell zum DIY-Pro, Meister-Barista oder Trendfood-Guru. Und ist dabei verdammt lustig.

Aber zuerst will ich kurz erzählen, wie ich auf diese Bücher gekommen bin: im Jahr 2010 habe ich zusammen mit meiner Frau adventman.de an den Start gebracht. Sie betreibt diesen Online-Shop bis heute und bietet dort über 3.000 kleine Geschenke an, die alle geeignet sind, in einem Adventskalender verschenkt zu werden. Und weil wir inzwischen Profis sind, bieten wir auch Beutel, Klammern, Papiertüten und Zahlenkleber – und packen auf Wunsch auch gleich alles ein. Auch für Männer gibt es recht viele tolle Sachen, von Süßigkeiten über Drinks, Gadgets und Pflege bis zu Bürokram – oder eben Bücher. So sind wir auf die Buchreihe „Endlich mitreden – in 10 Minuten…“ gekommen. Die sind gerade mal 16 x 16 cm groß und daher auch geeignet, in einen Beutel gepackt zu werden. Und sie machen euch zum Profi beim Thema Eurer Wahl. Damit ihr wisst, warum uns diese drei Bücher amüsieren, kopieren wir euch einfach mal das Vorwort hier rein:

In 10 Minuten… vom Freizeit-Bastler zum DIY-Pro

Endlich mitreden Heimwerken

Früher war das mit dem Heimwerken eine ganz einfache Sache: Man schnappte sich einen Schraubendreher, eine Bohrmaschine und was man sonst noch so brauchte, dann werkelte man herum und wenn man fertig war, trank man eine Flasche Bier. Und währenddessen auch eine. Oder zwei. Man machte das nicht, um Spaß dabei zu haben, sondern weil es eben einer machen musste. Und man nannte es weder Upcycling noch Do it yourself. Man nannte es: Sachen reparieren.

Heute ist das Heimwerken ein Lifestyle, mehr noch: eine Wissenschaft und eine Weltanschauung.

Das heißt: Es kommt nicht drauf an, wie gut du mit Schraubendreher und Bohrmaschine umgehen kannst. Es kommt darauf an, dass du den RICHTIGEN Schraubendreher und die RICHTIGE Bohrmaschine benutzt. Und noch mehr: dass du auf die richtige Weise darüber REDEN kannst.

Wer das nicht draufhat, ist nicht bereit für die Welt der wahren DIY-Cracks und kann die zahllosen Fragen nicht beantworten, die sich ihm stellen:

  • Lasercutter oder CNC-Fräse?
  • Shabby Chic oder White Wash?
  • Makerspace oder FabLab?
  • Urban Jungle oder Industrial?
  • Und natürlich die alles überschattende Frage: Kann ich ein Vogelhäuschen auch ohne CAD-Software bauen?

Du verstehst nur Bahnhof? Dein Fachvokabular hört auf bei „Hammer“, „Nagel“ und „Säge“ Dann hilft dir dieses kleine Buch. Es sagt dir alles, was du wissen musst – nicht nur, um formvollendet einen Carport oder ein Baumhaus zusammenzuzimmern, sondern – wichtiger – um jeden glauben zu lassen: Du bist der einzig wahre MAKER!

In 10 Minuten… vom Junk-Food-Dude zum Trendfood-Guru

Endlich mitreden Food

Manche sagen, Ernährung sei für Menschen eine Art Ersatzreligion. Das ist natürlich völliger Unsinn. Keine Religion der Welt hat so viele Vorschriften und ist so unbarmherzig wie ein moderner Ernährungsratgeber.

Allerdings ist für die meisten Menschen die Frage „Gibt es wirklich einen allmächtigen Gott, und wenn ja wo?“ deutlich unwichtiger als die Frage „Gibt es wirklich einen veganen Wurstsalat und wenn ja, wo kann ich ihn kaufen?“.

Wenn du dich in der Welt der Trendfood- und Nahrungszubereitungs-Maniacs behaupten willst, musst du zwingend wissen, was low carb vegan, laktosefreie Bowl-Food oder ein Anti-Aging-Booster aus der Schwarzen Sapote ist. Und dass du für die Zubereitung eines Papaya-Grünkern-Smoothies zwingend einen Hochleistungs-Turbo-Mixer mit Pulse-Funktion und mindestens 15.000 rpm brauchst.

Du hast so viel verstanden wie bei einer Steintafel in alt-sumerischer Keilschrift? Dann hilft dir dieses kleine Buch. In nur 10 Minuten gibt es dir alles an die Hand, was du wissen musst – nicht, damit du dich nach modernsten Erkenntnissen ernähren und gesundes Essen lecker zubereiten kannst, sondern – viel wichtiger – um jeden Laien und selbsternannten Experten glauben zu lassen: DU bist der einzig wahre Ernährungsguru!

In 10 Minuten… vom Plörre-Brüher zum Meister-Barista

Endlich mitreden Kaffee

Früher war das mit dem Kaffee eine ganz einfache Sache: Man pfriemelte eine Filtertüte in die Maschine, löffelte nach Augenmaß ein paar Löffel Kaffeepulver hinein, drückte auf einen kleinen Knopf – und gut war’s. Ein paar Minuten später war die Brühe trinkfertig und man sagte: „Aaaah, es geht doch nix übern schönes Tässken Kaffee.“.

Mit anderen Worten: Es gab nur zwei Sorten Kaffee – starken und den für die Oma. Heute sind die Zubereitung und der Genuss von Kaffee ein Lifestyle, mehr noch: eine Wissenschaft und eine Weltanschauung.

Und das heißt: Es kommt nicht drauf an, wie gut dir oder anderen das Zeug schmeckt, das du da zubereitet hast. Es kommt darauf an, dass das Getränk auf die richtige Weise zubereitet ist, und noch mehr: dass du auf die richtige Weise darüber REDEN kannst.

Wer das nicht draufhat, ist nicht bereit für die schöne neue Kaffee-Welt und kann die zahllosen Fragen nicht beantworten, die sich ihm stellen:

  • Aeropress oder Pour Over?
  • Kopi Luwak oder Cà phê phân chồn?
  • Flat White oder God Shot?
  • Macchinetta Napoletana oder Karlsbader Kanne?
  • Ibrik oder Briki?
  • Bonifleur oder Bat Crop?
  • Und natürlich die Frage aller Fragen: Ist Filterkaffee so uncool, dass er schon wieder cool ist?

Du verstehst nur Bahnhof? Dein Kaffee-Fachvokabular hört auf bei BohnenPulver und Thermoskanne?

Dann hilft dir dieses kleine Buch. Es wird dich schneller zum allseits bewunderten Kaffee-Guru machen, als du brauchst, um einen Lungo corretto macchiato zuzubereiten (was das ist, erfährst du, wenn du dieses Buch liest).

Wo finde ich die Bücher?

Alle drei „Endlich mitreden“ Bücher haben jeweils 48 Seiten, sind 16 x 16 x 1 cm groß und vom Lappan Verlag. Und sie kosten gerade mal 9 Euro.

Kai Bösel
Kai Bösel
Kai Bösel (Jg. 1971) lebt als Patchwork-Papa mit der Familie in Hamburg. Neben NOT TOO OLD betreibt er auch das Väter-Magazin Daddylicious. Außerdem ist er Experte für Influencer-Marketing. Bisher hat er bereits fünf eigene Unternehmen gegründet, schreibt für diverse Print- und Online-Magazine, tritt als Speaker und Moderator auf und betreibt zu diesem Magazin auch einen Podcast. Nach Feierabend entspannt er beim Laufen oder Golf.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Letzte Beiträge

Einmal den New York City Marathon mitlaufen

Ein Gastbeitrag von Lars Wirnhier Gerade fliege ich über den großen Teich in Richtung Heimat. Eigentlich mache ich das überhaupt nicht gerne und schon gar...

Shavent – ein Rasierer für die Ewigkeit

werbung | In Sachen Bartpflege gibt's verschiedene Lager unter den Best Agern. Die einen tragen einen gepflegten Bart, den sie akribisch pflegen und stutzen....

Hommage an Karl Klammer – „Windows Ugly Sweater“

Hin und wieder sind es ja die trashigen und hässlichen Dinge, die Kultstatus erreichen. Gerade in der Modewelt gewinnt oft der, der sich etwas...

Sex im Alter: Tipps für körperliche Liebe ab 50

Ein Gastbeitrag Wer denkt, dass der Sex mit dem Alter immer schlechter wird, hat schlichtweg Unrecht. Zwar ist das immer vom individuellen Gesundheitszustand und der...

Pedal hard – Heimtraining mit dem Schwinn 800IC

werbung | Wir trommeln sehr für regelmäßige Bewegung. Abgesehen von den mehr als 8.000 Schritten am Tag sind auch Workouts wichtig, bei denen ihr...