Buchtipp: „Unser Alter“ von Eberhard Rathgeb

Es reicht nicht, irgendwas mit dem Wort Alter auf einen Buchtitel zu schreiben und damit schon eine Berechtigung erworben zu haben, bei uns im Magazin vorgestellt zu werden. Das Buch „Unser Alter“ von Eberhard Rathgeb ist aber wie gemacht für diese Rubrik. Denn es ist ein kurzes, lesenswertes Stück über das Älterwerden aus der Sicht eines namenlosen kauzigen Kerls.

Autor Eberhard Rathgeb philosophiert über das Alter. Das tut er in Form eines Rentners, der den wiederkehrenden Alltag nutzt, um über das Leben nachzudenken. Zuhause sitzt er am liebsten lesend in seinem Sessel, auch wenn ihm das Nacken- und Rückenschmerzen bereitet, die er von der Physiotherapeutin bearbeiten lässt. Einer der wenigen intimen und körperlichen Momente, die er noch erlebt.

Eine Freundin hat er auch, aber mit der schreibt er nur gelegentlich Nachrichten. Es ist eine platonische Verbindung zweier Seelenverwandte, die sich im Herbst ihres Lebens etwas Halt geben. Hin und wieder treffen sich die beiden auf einen Spaziergang, eine Runde, und ganz selten gibt es danach auch noch einen Tee zusammen.

Die Alten mussten einen neuen Sinn für ihr Leben finden, etwas, das sie ausfüllte, ablenkte und begeisterte, dachte er.

Der namenlose Rentner in „Unser Alter“

Auf 110 Seiten lernen wir einen nachdenklichen alten Mann kennen, der sich über „Unser Alter“ auslässt. Mit einem nostalgischen Blick in den Rückspiegel, aber auch über die „jungen Tiere“, wie er den wilden Nachwuchs nennt, der sich noch arbeitend und feiernd die Hörner abstoßen muss. Er ist nicht verbittert, eher erschöpft. Die Tage und deren sinnvolle Nutzung haben etwas an Bedeutung verloren.

Eberhard Rathgeb, der Autor vom Roman Unser Alter

Eberhard Rathgeb, Autor „Unser Alter“

Der Protagonist in Unser Alter ist geschieden und recht gesund, hat keine schlimme Krankheit und keine künstlichen Knochen. Vieles war ihm gleichgültig geworden, er hatte keinen Fernseher und ging auch nicht ins Kino. Gegen die sich ankündigende Depression schwingt er sich in die Turnschuhe und geht eine Runde Joggen.

Das Buch bearbeitet von der ersten bis zur letzten Seite die Gedanken eines auf das Leben zurückblickenden Mannes, der seine eigene Kindheit Revue passieren lässt und sie mit der Jugend von heute vergleicht. Er denkt über Vergänglichkeit nach und über die Spuren, die man hinterlässt. Über Pläne schmieden, körperlichen Verfall und Dinge abhaken. Stets wortgewandt, aber auch melancholisch. Ein wirklich kurzweiliges, lesenswertes Buch über die Zeit, die jeder einzelne Mensch auf diesem Planeten zur Verfügung hat.

Ein schönes Buch über das Alter und das Altwerden.
Hier gibt es weitere Buchtipps.

Unser Alter: Roman
  • Rathgeb, Eberhard (Autor)

Details zum Roman „Unser Alter“

  • Gebundene Ausgabe: 112 Seiten
  • Erscheinungstermin: 26. August 2022
  • Herausgeber: ‎ Droschl, M
  • Sprache: Deutsch
  • Abmessungen: ‎ 13.2 x 1.6 x 20.8 cm

Titelbild Hintergrund © Warren Wong (Unsplash)

Kai Bösel
Kai Bösel
Kai Bösel (Jg. 1971) lebt als Patchwork-Papa mit der Familie in Hamburg. Neben NOT TOO OLD betreibt er auch das Väter-Magazin Daddylicious. Außerdem ist er Experte für Influencer-Marketing. Bisher hat er bereits fünf eigene Unternehmen gegründet, schreibt für diverse Print- und Online-Magazine, tritt als Speaker und Moderator auf und betreibt zu diesem Magazin auch einen Podcast. Nach Feierabend entspannt er beim Laufen oder Golf.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Letzte Beiträge

Yoga Akrobatik über dem Ozean – Insel-Abenteuer auf den Malediven

Mitte August reiste die Wellnesshotel-Testerin Andrea Labonte auf die Malediven und nahm dabei vier verschiedene Resort-Inseln unter die Lupe. Dabei erlebte sie zahlreiche Abenteuer,...

Warum gehen Menschen trotz einer glücklichen und langen Beziehung fremd?

Die Beziehung wird in unserer Gesellschaft als erstrebenswertes Gut angesehen. Mittlerweile haben sich unzählige Apps, Plattformen und Unternehmen auf die Partnersuche spezialisiert, um das...

NTO Podcast #25 mit Dr. Laura Wiemer über erektile Dysfunktion

Warum ist ein gesundheitliches Problem wie die Erektionsstörung, unter der immerhin statistisch gesehen jeder zweite Mann über 50 Jahren leidet, eigentlich immer noch ein...

Hommage an einen Klassiker – Evetta setzt Knutschkugel unter Strom

Evetta - die Nuckelpinne ist zurück. Die BMW Isetta ist sicherlich eins der bekanntesten Fahrzeuge der Nachkriegszeit. Von 1955-62 rollte die zweisitzige Knutschkugel vom...

Der Darm als zweites Gehirn

Ein Arzt erklärt, was ein gesunder Darm für unsere Gesundheit bedeutet und wie man ihn unterstützt. Ein Gastbeitrag von Daniel Harbs. Mit seinen 300 Quadratmetern...