Buchtipp: Hip Hop Kultur – Ein Roadtrip durch Europa

HIP HOP KULTUR? Und ob: Hier auf NOT TOO OLD schreiben wir über Dinge, für die Kerle auch in der zweiten Lebenshälfte noch nicht zu alt sind – oder auch nicht zu jung. Dazu gehören zum einen Hip Hop als eine unserer Jugendkulturen, die sich im Vergleich zu vielen anderen recht konstant gehalten hat. Und auf der anderen Seite gehört dazu auch die Marke Porsche. Denn die baut viel mehr als nur Autos für Männer, die etwas kompensieren müssen. Nun haben diese beiden Extreme zusammengefunden und unter der Feder von Musikjournalist Niko Hüls ein Buch mit dem Titel „Hip Hop Kultur – Ein Roadtrip durch Europa“ an den Start gebracht. Das ist ein dringender Lesetipp, daher stellen wir es heute vor.

Vor Kurzem haben wir uns in dem NOT TOO OLD Podcast mit dem Generationenforscher Rüdiger Maas in Folge #5 darüber unterhalten, dass unsere eigene Jugend in den 80ern noch geprägt war von bestimmten Kulturen, zu denen neben der Musik auch immer eine Mode und ein Mindset gehörten. In den 80ern etablierte sich der Hip Hop und sorgte unter anderem dafür, dass ich ein paar Breakdance-Moves mit einem Klassenkameraden übte. Auch wenn ich zu der Zeit dem Punk näher war, hörte ich Run-D.M.C., Beastie Boys und Public Enemy. Und so wundert es auch nicht, dass Hip Hop Songs auf den Top 15 Mixtapes einiger unserer Kerle landen.

Grundlage für das Buch "Hip Hop Kultur" ist der Roadtrip "Back to Tape"

Back to Tape – die Tour

Im Jahr 2018 taten sich Porsche und Niko Hüls erstmals zusammen. Im Porsche Cayenne startete er den Roadtrip „Back to Tape“ zu den Wurzeln deutscher Hip-Hop-Geschichte. Ein fettes Auto passt ganz prima zu DJs und Rappern, daher war das ein „perfect fit“. Und die Tour durch einige Metropolen war so inspirierend und erfolgreich, dass es die Fortsetzung „Back 2 Tape“ und einen 90-minütigen Film dazu gab. Das Projekt heimste diverse Preise ein. Denn es löst sich von Konventionen und bringt mit Hip Hop Kultur und einem Porsche zwei Dinge zusammen, die bis dahin wenig Schnittmenge hatten.

„Dieses Buch ist eine Einladung, der europäischen Hip-Hop-Kultur mit all ihrer Vielfalt offen und positiv zu begegnen“

Niko Hüls (Backspin Magazin)

Das Buch: Hip Hop Kultur

In dem 212-Seiten starken Reise- und Kulturführer gibt es die Highlights von dem Roadtrip, den Niko Hüls in mehreren Etappen unternommen hat. Und wie es sich für Hip Hop Kultur gehört, gibt’s auch reichlich tolle Bilder zu sehen. 17 Künstler besucht der Journalist in ihren Städten. Die Tour startet in Hamburg und checkt den Deutschrap von Jan Delay und Samy Deluxe. Weiter geht es in die Hauptstadt zu Besuch bei Kool Savas und Josi Miller.

Die Map zu "Hip Hop Kultur - Ein Roadtrip durch Europa"

Die Reise setzt sich fort, es geht nach Amsterdam, Barcelona, Paris, Stuttgart, London und Kopenhagen. Vor Ort unterhält sich Niko mit Vertretern der Hip Hop Kultur und besucht die besonderen Plätze, die seit über 30 Jahren mit diesem Stil verbunden sind. Er trifft Pete Philly, Josi Miller, Falsalarma, Lord Esperanza und Gebuhr.

Dazu DJs, Mode-Ikonen und Graffiti-Künstler, die alle eng mit der Szene verbunden sind. Es geht in „Hip Hop Kultur“ aber um mehr als nur um die Musik und ihre Vertreter. Es geht auch um Völkerverständigung und um eine Kampfansage an den alltäglichen Rassismus – quasi Hip-Hop als den Soundtrack der friedlichen Bewegung.

Und weil Niko ja schließlich mit dem roten Porsche Cayenne unterwegs war, gibt es zu jeder Metropolo auch einen Abschnitt mit besonderen „Places to go & drive“, die auf den Spuren der Hip Hip Kultur von Bedeutung sind. Wer sich dabei passende Beats auf die Ohren geben möchte, der findet bei Spotify die Playlists „Back to Tape“ und „Back 2 Tape“ mit den Songs vieler beteiligten Künstler.

Josi Miller im Buch "Hip Hop Kultur"

Fazit

Wer mit der Hip Hop Kultur aufgewachsen und ihr treu geblieben ist, der sollte sich dieses Buch besorgen und es auch gern verschenken. Viele der Künstler sind ebenfalls in die Jahre gekommen. Aber die Musik ist zeitlos und sie steht für Vielfalt und Toleranz. Daher – und weil die Einnahmen gespendet werden – ist das Werk eine dringende Leseempfehlung.

212-Seiten
Christophorus Edition im Delius Klasing Verlag
24,90 Euro

Alle Einnahmen spenden Porsche und Niko Hüls an die gemeinnützige Organisation Viva con Agua.

2021 05 28 09.25.27

Linktipps

Hip Hop Kulturbei Amazon
Backspin Magazinbackspin.de
Niko Hüls bei Instagram@nikobackspin
Back to Tape – Der Filmbei youTube
Kai 10 1
Kai Bösel
Kai Bösel (Jg. 1971) lebt als Patchwork-Papa mit der Familie in Hamburg. Neben NOT TOO OLD betreibt er auch das Väter-Magazin Daddylicious. Außerdem ist er Experte für Influencer-Marketing. Bisher hat er bereits fünf eigene Unternehmen gegründet, schreibt für diverse Print- und Online-Magazine, tritt als Speaker und Moderator auf und betreibt zu diesem Magazin auch einen Podcast. Nach Feierabend entspannt er beim Laufen oder Golf.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Ähnliche Beiträge

Letzte Beiträge

Grillen, Bier und Chips – 5 Tipps, wie man trotz EM-Fieber sein Gewicht hält

Nach dem etwas unglücklichen Start in die EM 2021 ist die Nation nach dem 4:2 über Europameister Portugal nun vollständig vom Fußballfieber gepackt. Dazu...

Wasser trinken – welche Menge ist pro Tag richtig?

Die Sonne brennt und man hat eigentlich permanent Durst, um sich zu erfrischen und den Wasserverlust auszugleichen. Im Sommer schreit der Körper von allein...

Männer mit Tattoo im Alter – cool oder uncool?

Wenn es um Männer mit Tattoo geht, kann ich meine eigene Geschichte erzählen: Mein erstes Tattoo habe ich mir kurz vor der Volljährigkeit stechen...

NTO Podcast #10 mit Barkeeper Dirk Willmer

Mit zunehmendem Alter steigt bei vielen Menschen der Wunsch nach noch mehr Genuss. Vielleicht kann man diesen dann noch bewusster wahrnehmen. Viele wissen den...

Grillzeit mit Clean Meat – Wer traut sich an das Rib-Eye aus dem Labor?

Zum Start der Grillsaison hat sich unser Gastautor Carsten das Thema Clean Meat vorgenommen, auch bekannt als Künstliches Fleisch oder In-Vitro-Fleisch. Ja, es ist wahr:...